Es gelten lockerere Corona-Massnahmen im Breitensport, das Training darf wieder stattfinden. Die Zirkusschule hat ein Schutzkonzept ausgearbeitet und wird alle erforderlichen Schutzmassnahmen einhalten. Hier das Wichtigste in Kürze:

  •  Artist*innen und Trainer*innen mit Krankheitssymptomen bleiben zu Hause.
  • In der Garderobe ist der Platz knapp. Wenn möglich kommen die Artist*innen und Trainer*innen schon in Trainingskleidung und halten sich nur kurz in der Garderobe auf.
  • Vor und nach dem Training sowie vor und nach der Pause müssen alle die Hände waschen.
  • Nach jedem Training werden die Kontaktflächen gereinigt. Requisiten, welche im Training im Einsatz sind, reinigen die Artist*innen oder Trainer*innen vor dem Training. Eine Reinigung der Requisiten ist z.T. aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht möglich. Hier ist eine Handhygiene direkt vor der Benutzung durchzuführen.
  • Alle bringen Trinkflaschen/Verpflegung selbst mit, diese sollen nicht geteilt werden. (mit Namen beschriften)
  • Begleitpersonen, Eltern und Aussenstehende haben beim Training keinen Zutritt.
  • Gruppen werden beim Training verteilt im Raum und trainieren z.T. im Freien

Das vollständige Schutzkonzept ist hier (gültig ab 1. Juli).

Im Moment gibt es direkt vor der Zirkushalle keine Parkplätze. Wer mit dem Auto kommt, dem empfehlen wir, einen Parkplatz bei der Migros oder beim Fanghöfli zu nehmen.

Wir freuen uns auf Artist*innen, auf’s Bewegen, auf’s Kreativsein, auf Gemeinsames, auf Applaus, auf Kunststücke, auf Zauberer*innen, Clowns, Akrobati*innen, auf: einfach ZIRKUSMACHEN!